Navigation
Malteser Paderborn

Passend in jeder Lebenslage – Malteser Menüservice

Flexible Bestellung ermöglicht jederzeit ein gesundes Mittagessen

06.09.2017
Das Malteser Menüservice Team: die Fahrerinnen Anna Beckmann und Michelle Prater, Leiter Soziale Dienste Jens Sander und Menüservicebüro-Mitarbeiter Rainer Menke.
Das Malteser Menüservice Team: die Fahrerinnen Anna Beckmann und Michelle Prater, Leiter Soziale Dienste Jens Sander und Menüservicebüro-Mitarbeiter Rainer Menke.

Paderborn.  Wenn es mittags bei Ilse M. an der Haustür schellt, weiß die 74-jährige schon Bescheid: das Malteser Mittagsmenü ist da. Mit dem heißen Essen in der Styropor-Warmhaltebox kommt der Fahrer des Malteser Menüservice und bringt es zu Frau M. in den zweiten Stock. Ilse M. ist bereits seit mehr als vier Jahren Kundin bei den Maltesern. Momentan bestellt sie nur einmal die Woche und gönnt sich so eine Auszeit vom täglichen Kochen.

 

Das war vor einigen Monaten noch anders. Da betreute sie ihren mittlerweile verstorbenen Mann zuhause und war mit Pflegen und Umsorgen des kranken Ehepartners vollends ausgelastet. So blieb keine Zeit zum regelmäßigen Einkauf frischer Lebensmittel und aufwendiger Zubereitung. Da kam der Tipp von der Sozialstation eines Paderborner Krankenhauses, sich an die Malteser zu wenden, gerade recht. In dem Angebot von täglich fünf verschiedenen Menüs fanden Ilse M. und ihr Mann immer etwas nach ihrem Geschmack und Appetit. „Besonders schätze ich die freundliche Beratung des Menü-Servicebüros und die netten Fahrer und Fahrerinnen, die das Essen bringen“, berichtet Ilse M.. Gerade weil die aktive Seniorin noch gerne selber kocht,  weiß sie auch die Qualität und geschmackvolle Zubereitung der Malteser Menüs zu schätzen. „Und vielleicht kommen auch mal wieder andere Zeiten, in denen ich mehr Unterstützung brauche und wieder öfter bestelle.“

 

So wie Ilse M. geht es vielen Kunden des Malteser Menüservice. Jens Sander, Leiter des Menüservice bestätigt: „Oft sind es nur die ersten Wochen nach einem Krankenhausaufenthalt oder wenn Angehörige in den Urlaub fahren. Aber viele der älteren Menschen, die wir beliefern, sind nicht mehr so mobil und bestellen täglich. Manch einer dagegen nur zu den Wochenenden, an denen wir auch heiße Mahlzeiten ausliefern.“

 

Diese Flexibilität trägt dazu bei, in jeder Lebenssituation die passende Unterstützung zu finden. „Neben diesem Service zeichnet uns auch die Nähe zum Kunden aus. Die Menü-Fahrer sind Ansprechpartner und an manchen Tagen oft einziger sozialer Kontakt für unsere Kunden. Auf Wunsch geben sie Tipps für weitere Hilfen, wie dem Hausnotruf oder dem Besuchs- und Begleitungsdienst der Malteser, um ein möglichst langes sicheres und selbstbestimmtes Leben in den eigenen vier Wänden zu gewährleisten“, unterstreicht Jens Sander den Anspruch der Sozialen Dienste der Malteser. Dazu gehört auch, Kritik und Fragen der Kunden Ernst zu nehmen. So auch einen Tipp von Ilse M., die sich wünscht, bei Lieferverspätungen telefonisch informiert zu werden. Eine Anregung, der das Menüservicebüro gerne nachkommt. Denn zum Beispiel Umleitungen oder widrige Wetterbedingungen können den Zeitplan schon mal ins Wanken bringen; wofür Ilse M. allerdings auch Verständnis hat.

Mehr Infos zum Malteser Menüservice unter: www.malteser-menueservice.de

Weitere Informationen

Frank Kaiser
Diözesanreferent Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. (05251) 1355-12
frank.kaiser(at)malteser(dot)org
E-Mail senden

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE43370601201201216393  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7