Navigation
Malteser Paderborn

Toleranz

Unser Wert war sein Frieden. Nelson Mandela befreite Südafrika, indem er Toleranz einforderte und zeigte. Damit lebte er einen Malteser Wert. Toleranz ist eine moderne Tugend. Sie meint, dass wir, standfest im eigenen Glauben, auch die Überzeugung des Gegenübers achten und respektieren. Auch wir Malteser leben Toleranz. Wir sind ein katholischer Verband, der seinen Glauben lebt und den Hilfsbedürftigen unabhängig von ihrem jeweiligen Glauben Hilfe leistet.

Nelson Mandela starb 2013 in Johannesburg (Südafrika) und war Zeit seines Lebens ein führender südafrikanischer Aktivist und Politiker im Widerstand gegen die weiße Apartheidpolitik. Ab 1964 war er zu lebenslanger Haft verurteilt wegen bewaffneten Kampfes gegen das Apartheidregime und wurde erst 1990 aus der Haft entlassen. Noch 1988 war er von der US-amerikanischen Regierung als Terrorist auf eine Watchlist gesetzt worden, von der er erst 2008 gestrichen wurde. 1993 erhielt er den Friedensnobelpreis, von 1994 bis 1999 war er der erste schwarze Präsident seines Landes. Aus dem Gefängnis entlassen leitete er am 11. Februar 1990 in seiner großen Rede vor 120.000 Menschen in Soweto seine Politik der Versöhnung und Toleranz ein mit der Idee, Unterdrückte und Unterdrücker zu Menschlichkeit und Menschenwürde zu befreien, in Respekt und Toleranz zur Person eines jeden Menschen.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE43370601201201216393  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7