Einweihungsfeier im Begegnungs- und Schulungszentrum

Pastor Christian Naton, Ingo Jackschies, Thorsten Helmke, Alexander Schulte und Dechant Andreas Schulte (von links) lassen sich von Markus Ickler (3. von links) die neuen Räumlichkeiten zeigen. Bildrechte: Malteser Hilfsdienst e.V. Balve
LEADER-Vorsitzender Thomas Gemke bedankt sich für das Engagement und wünscht alles Gute. Bildrechte: Malteser Hilfsdienst e.V. Balve

Balve – Am Tag der Deutschen Einheit nutzten die Malteser die gelockerten Pandemie-Vorschriften unter Einhaltung der 3G-Regel, ihre neuen Räumlichkeiten endlich der Öffentlichkeit vorzustellen. „Heute feiert die Kirche traditionell auch das Erntedankfest, und so ist es Zeit, Danke zu sagen“, so Malteser-Stadtbeauftragter Markus Ickler in seiner Eröffnungsrede.
Den Dank richtete er einerseits an die Helfer, die in den letzten Tagen die neuen Räumlichkeiten auf Hochglanz gebracht haben. Aber andererseits dankte er den Helfern und den Handwerkern für die zurückliegenden arbeitsintensiven zwei Jahre, die die Planung, die Abriss- und Umbauarbeiten in der ehemaligen Krankenhausküche erforderten.
Insbesondere richtete Ickler aber einen großen Dank in Richtung des „LEADERsein! e.V.- Bürgerregion am Sorpesee“, der die Malteser mit Mitteln aus dem EU-Sozialfonds unterstützt
hatte. „Ohne diese Mittel hätten wir unsere Baumaßnahme mit einem Umfang von 230.000 € nicht stemmen können“, so Ickler.

Thomas Gemke, Vorsitzender des „LEADERsein! e.V.“, erinnerte daran, „dass das Begegnung- und Schulungszentrum der Malteser eines von fünf Projekten mit einer Fördersumme von jeweils über 100.000 € gewesen“ sei. Gemke lobte die hervorragende Umsetzung des zugrundeliegenden Konzeptes und die umsichtige Planung der neuen Räumlichkeiten.

Dechant Andreas Schulte, Pastor Christian Naton, der 1. stellv. Bürgermeister Alexander Schulte und der Geschäftsführer des „Gesundheitscampus Sauerland“ Ingo Jackschies und der Malteser-Bezirksbeauftragte „Ruhrgebiet-Hellweg“ Thorstem Helmke konnten sich anschließend in einer Führung selbst davon überzeugen und übergaben die allseits gern gesehenen „Sauerländer Flachgeschenke“ zur Einweihung.

Nachmittags fand die Feier ihre Fortsetzung mit Freunden und Gästen u.a. von den Mendener Maltesern, dem Balver DRK, dem „Treffpunkt Demenz Balve e.V.“ und der Balver Kolpingsfamilie.