Navigation
Malteser Paderborn

65 Jahre Malteser Hilfsdienst in NRW

Historische Exponate der Paderborner Melitensia Ausstellung noch bis 27. Juni im Landtag zu sehen

13.06.2018
Karl-Josef Laumann (Bildmitte) mit Repräsentanten der Malteser aus der Erzdiözese Paderborn. Foto: Malteser/ Kai Vogelmann
Auf den Schautafeln des Malteser Hilfsdienstes, der Krankenhäuser und Altenhilfeeinrichtungen in NRW kann man gut sehen, wie wertvoll und wichtig die ehren- und hauptamtlichen Dienste der Malteser in NRW sind. Foto: Malteser/ Nils Brandes
Carina Gödecke, Vizepräsidentin des Landtags, dankte den Maltesern mit Detailwissen und Wertschätzung. Foto: Malteser/ Nils Brandes
Malteser Diözesangeschäftsführer Andreas Bierod (r.) und Daniel Sieveke, Landtagsabgeordneter aus Paderborn. Foto: Ann-Kathrin Küster.

Düsseldorf/Erzbistum Paderborn. Der Malteser Hilfsdienst e.V. in NRW feiert seinen 65. Geburtstag und präsentiert sich zum ersten Mal mit einer kleinen Ausstellung im Landtag in Düsseldorf. Zur Eröffnung am 13.06. kamen u.a. Landtagsvizepräsidentin Carina Gödecke und Minister Karl-Josef Laumann in die Bürgerhalle, wo sie auf 50 Repräsentanten der Malteser aus ganz NRW trafen.

„Wie nötig das gute Zusammenspiel zwischen hauptamtlichen und ehrenamtlichen Strukturen ist, haben wir zuletzt 2015 in der Flüchtlingskrise gesehen“, so Karl-Josef Laumann in seiner Begrüßungsrede. Die Malteser und ihre Partnerhilfsorganisationen wären für den Sozialstaat unverzichtbar und tief in der Bevölkerung verwurzelt. Schließlich bezeichnete Laumann die Arbeit der Malteser als katholische Hilfsorganisation als Stärke der katholischen Kirche, den Glauben sichtbar zu machen. Die Sorgen der Malteser würde er sehen und verstehen. „Wir stehen an Ihrer Seite“.

Vizepräsidentin Carina Gödecke dankte den Maltesern mit Detailwissen und Wertschätzung. „Danke für 65 Jahre, in denen Sie Leid gelindert, Gefahren abgewendet, Leben gerettet und Zuwendung gegeben haben.“ Auch Daniel Sieveke, Landtagsabgeordneter aus Paderborn, dankte den Maltesern: „Danke an alle Malteser in Ehren- und Hauptamt für 65 Jahre Dienst für die Gesellschaft in NRW. Die Malteser übernehmen Verantwortung da, wo Not ist: zuverlässig und professionell. Mit „Ehrenamt 2020“ machen sie sich fit für die Zukunft. Die CDU und auch ich persönlich stehen dabei an der Seite der Hilfsorganisation!“

Anlässlich ihres Jubiläums präsentieren die Malteser eine neue Ausstellung u. a. mit 24 Displays sowie Puppen, die historische Einsatz- und Dienstbekleidung tragen, und die Entwicklung und Geschichte des Malteser Hilfsdienst e.V. in NRW zeigen. Die Exponate stellt zum Teil der historische Paderborner Verein Melitensia e.V. zur Verfügung. „Die Malteser sind ein starkes Stück Nordrhein-Westfalen – genau das zeigt uns die Ausstellung“, sagt Carina Gödecke in ihrer Ansprache. Der Malteser Hilfsdienst sei von einer kleinen Ausbildungsorganisation zu einer großen Hilfsorganisation gewachsen und zu einem verlässlichen Partner in der Katastrophenhilfe geworden.

Malteser Landesgeschäftsführer Thomas Berding nutzte die Gelegenheit, die Politiker aller im Landtag vertretenen Parteien einzuladen, mit den Maltesern noch stärker als bislang in einen fruchtbaren Dialog zu treten. „Lernen Sie uns kennen! Erfahren Sie, wie wertvoll bürgerschaftliches Engagement und gemeinnützige Dienstleistungen unter dem achtspitzigen Malteser Kreuz für dieses Land sind. Wer sich für die Malteser entscheidet, bekommt mehr“, betonte Berding. Wer im Rettungsdienst und Katastrophenschutz mit den Maltesern zusammenarbeite, bekäme in der Regel auch Jugendarbeit, Besuchs- und Begleitungsdienste und Breitenausbildung dazu. Das wären viele niedrigschwellige, von Bürgern getragene Angebote, auf die die Gesellschaft heute gar nicht mehr verzichten könne.

Auch Andreas Bierod, Malteser Diözesangeschäftsführer in der Erzdiözese Paderborn, brachte ein gesellschaftspolitisches Zukunftsthema in den Austausch mit der Landespolitik ein: „Als Malteser beschäftigt uns derzeit stark das Thema Demenz. Wir bilden bereits heute nahezu alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, auch im Rettungsdienst, hierzu aus. Zudem haben wir mit unserem MalTa Tagestreff in Hamm ein Leuchtturmprojekt im Umgang mit Menschen in der Frühphase ihrer demenziellen Erkrankung etabliert.“

Die Ausstellung der Malteser ist noch bis zum 27. Juni von Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr nach vorheriger Anmeldung im Landtag zu sehen (Anmeldung unter: veranstaltungen(at)landtag.nrw(dot)de). An Wochenenden ist von 11 bis 17 Uhr eine Besichtigung ohne Anmeldung möglich.

Weitere Informationen

Frank Kaiser
Diözesanreferent Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. (05251) 1355-12
frank.kaiser(at)malteser(dot)org
E-Mail senden

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE43370601201201216393  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7