Navigation
Malteser Paderborn

Jahrestagung Notfallvorsorge in Soest

26.11.2018
Gruppenfoto bei der Jahrestagung Notfallvorsorge.
Symbolische Übergabe: Benjamin Paffraths Aufgaben übernimmt ab sofort Alina Sachtleben.
Volker Horenkamp wurde zum Fachberater Einsatzunterstützung in der Leitung Einsatzdienste der Diözese Paderborn berufen.
Benjamin Paffrath im Gespräch mit Führungskräften aus der Notfallvorsorge. Fotos: Sven-David Vormittag

45 Teilnehmerinnen und Teilnehmer kamen zur diesjährigen Jahrestagung Notfallvorsorge, die am 23. und 24. November in Soest stattfand. Dabei tauschten sich die Führungs- und Leitungskräfte der Malteser Ortsgliederungen in der Erzdiözese Paderborn über Gesetzmäßigkeiten für die Arbeitsmedizin, neue Förderrichtlinien des Landes, den Umgang mit der neuen IT-Umgebung und aktuellen Entwicklungen im Katastrophenschutz aus.

Zum Einstieg gab Volker Wachholz, Koordinator für Arbeitsschutz und Gesundheitsvorsorge, zusammen mit dem Betriebsarzt Dr. Sascha Wecker vom Zentrum für Arbeitsmedizin und Sicherheitstechnik, den Führungskräften der Einsatzdienste einen Überblick der Entwicklungen im Bereich der arbeitsmedizinischen Vorsorge und den damit verbundenen Rechten und Pflichten der Malteser.

Im Anschluss stellten Benjamin Paffrath und Alina Sachtleben eindrucksvoll die neuen Förderrichtlinien für die Leistungsfähigkeit der Einsatzeinheiten NRW vor. Da diese Einheiten als multifunktionelle Komponente eingesetzt werden, muss zukünftig noch mehr auf die einzelne Grundausbildung Wert gelegt werden. Dies war gleichzeitig Benjamin Paffraths letzter offizieller Termin als Sachbearbeiter Notfallvorsorge. Zukünftig wird sich Alina Sachtleben um die vielseitigen Aufgaben rund um den Katastrophenschutz kümmern.

Am Nachmittag gab Kim-Alexander Vogt, ehrenamtlicher Leiter Einsatzdienste in der Erzdiözese Paderborn, einen Rückblick auf das zurückliegende Jahr und stellte gleichzeitig anstehende Projekte für das kommende vor. Eines der Highlights war der Deutsche Katholikentag im Mai 2018 in Münster, bei dem sich auch zahlreiche Helferinnen und Helfer aus der Erzdiözese Paderborn engagierten.

Auch die Aufrüstung von drei Einsatzleitwagen (ELW1) sowie einem Ausstattungssatz für die Stabsarbeit, als größere, teils begonnene Projekte wurden vorgestellt. Passend hierzu wurde Volker Horenkamp durch Diözesangeschäftsführer Andreas Bierod zum Fachberater Einsatzunterstützung in der Leitung Einsatzdienste der Diözese Paderborn berufen.

Aktuelle Entwicklungen im Katastrophenschutz erläuterte Tillman Castillo Romero, Leiter Notfallvorsorge in der Diözesangeschäftsstelle. Mithilfe einiger Prozesse wurde von allen relevanten Akteuren im Katastrophenschutz ein Strategiepapier erarbeitet, das sich unter anderem mit der Einsatzfähigkeit der Einsatzeinheiten (allen voran der Stärkung der ehrenamtlichen Einsatzkräfte), aber auch dem Ausfall von kritischen Infrastrukturen und immer öfter auftretendem Extremwetter beschäftigt.

Ein in diesem Rahmen neu entwickeltes Einsatzfahrzeug, den Betreuungskombi 2.0, konnten die Teilnehmer vor Ort in Augenschein nehmen. Als eines von zunächst 25 derartigen Fahrzeugen in NRW wurde dieser vor wenigen Wochen vom Innenministerium an die Ortsgliederung Werl übergeben und wird nun ausführlich getestet.

Als zentralen Punkt der Öffentlichkeitsarbeit der kommenden Jahre stellte Tillman Castillo Romero die Idee eines „Jahrestags Katastrophenschutz“ vor. Bei diesem sollen sich alle Hilfsorganisationen beteiligen, um ihre Arbeit im Katastrophenschutz zu präsentieren und mit Bürgerinnen und Bürgern unmittelbar über Selbstschutz und Ehrenamt in Dialog zu treten.

Ein im Zuge der digitalisierten Umstellung wichtiges Thema präsentierte zuletzt Thorsten Heß, stellvertretender Leiter Notfallvorsorge, den Führungskräften der Notfallvorsorge. Vom Malteser SharePoint bis hin zu Tools wie „Teams“, stellte er die verschiedenen Möglichkeiten und digitalen Hilfsmittel vor, die nun jedem Malteser zur Verfügung stehen.

Weitere Informationen

Frank Kaiser
Diözesanreferent Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. (05251) 1355-12
frank.kaiser(at)malteser(dot)org
E-Mail senden

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE43370601201201216393  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7