Navigation
Malteser Paderborn

In den Startlöchern: Malteser pilgern 2020 wieder nach Lourdes

Neu, diesmal auch Busfahrt mit Übernachtung möglich!

20.11.2019
Freuen sich wieder auf eine bereichernde Pilgerreise: die Organisatoren der Malteser Wallfahrt nach Lourdes: (v.l.) Thomas Ohm (Wallfahrtsleiter Lourdes Pilgerdienst), Franz Anton Becker (Geschäftsführer Lourdes Pilgerdienst), Michaela Pankoke (Leitungsteam), Robert Kesselmeier (Stv. Geschäftsführer Lourdes Pilgerdienst) und Walter Müller (Leitungsteam), Foto: Anke Buttchereit

Unter dem Wallfahrtsleitspruch „Ich bin die unbefleckte Empfängnis“ machen sich Anfang April 2020 wieder bis zu 1.000 Pilger mit den Maltesern auf den Weg nach Lourdes. Der Malteser-Pilgerdienst ist bestens für die vorösterliche Wallfahrt vom 2. bis 8. April 2020 vorbereitet und nimmt ab sofort Anmeldungen entgegen.

„Die Pilger, die eine Busanreise mit Übernachtung bevorzugen, starten sogar schon einen Tag früher: am 1. April“, schildert Wallfahrtsleiter Thomas Ohm eine Neuerung. Neu ist auch, dass der geplante Linienflug diesmal vom Flughafen Düsseldorf startet und so Pilgern aus dem westlichen Raum Nordrhein-Westfalens die Anreise erleichtert. Nach einem Zwischenstopp in Paris wird er auf dem Flughafen Pau-Pyrénées landen. Von dort erfolgt die kurze Weiterreise nach Lourdes mit dem Bus.

Der ehrenamtliche Wallfahrtsleiter Thomas Ohm und Franz-Anton Becker, ehrenamtlicher Geschäftsführer des Pilgerdienstes stecken mit ihren Organisatoren und Teamern mitten in den Vorbereitungen. In dem Paderborner Pfarrheim St. Kilian kamen sie zusammen, um den aktuellen Stand und die vielen Planungsdetails zu besprechen. Vereinzelte Nachfragen sind schon eingetroffen und bald sollen es noch mehr werden: über 2.500 Pilgerinnen und Pilger der Vorjahre wurden bereits angeschrieben. Darüber hinaus haben auch die über 700 Pfarreien der Erzdiözese Paderborn das Wallfahrtsprogramm erhalten.

Wie schon oft und zuletzt im Jahr 2018 mit dabei ist der Paderborner Weihbischof Hubert Berenbrinker. Zusammen mit dem Malteser Diözesanseelsorger Msgr. Prof. Dr. Peter Schallenberg wird er das Seelsorgeteam leiten und lädt in seinem Vorwort zum Wallfahrtsprogramm dazu ein, „Gottes liebende Gegenwart im Alltag zu erfahren“.

„Wir halten an der Zugfahrt fest!“

„Die Zugfahrt in der großen Gruppe der Gläubigen ist immer etwas ganz Besonderes. Hier erfährt man die „Pilgerfahrt der Generationen“ hautnah,“ schildert Thomas Ohm die Erfahrungen aus den letzten Jahren. Daran wolle man weiterhin festhalten, auch wenn die Preise – insbesondere durch die erhöhten Gebühren der französischen Staatsbahn – neu kalkuliert werden mussten. Zusätzlich steht den Pilgern aber auch die Möglichkeit offen, per Flieger oder Bus zum Wallfahrtsort zu gelangen.

In Lourdes erwartet die Pilgerschar ein umfangreiches Programm. Als Höhepunkte seien genannt die Gottesdienste in den verschiedenen Kirchen, die Teilnahme an den Lichterprozessionen, die Feier der Palmsonntagsliturgie und Ausflüge in die Umgebung sowie die vielen Gelegenheiten zum gemeinsamen Gebet. Besonders die jugendlichen Pilgerinnen und Pilger, Firmgruppen und Chormitglieder sind bei der Mitgestaltung der Gottesdienste und in der Pilger-Musikgruppe herzlich willkommen.

Anmeldungen für die Wallfahrt sind möglich beim Lourdes Pilgerdienst unter 0 52 51 / 13 55 55 oder unter Wallfahrten.Paderborn@malteser.org. Dort kann auch weiteres Informationsmaterial angefordert werden. Die Pilgerfahrt kostet ab 600 Euro, Kinder und Jugendliche sind ermäßigt. Weitere Informationen gibt es auf der Website www.malteser-wallfahrten.de

Weitere Informationen

Frank Kaiser
Diözesanreferent Fundraising, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. (05251) 1355-12
frank.kaiser(at)malteser(dot)org
E-Mail senden

Anke Buttchereit
stv. Diözesanreferentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit / Gesundheitsbeauftragte OWL
Tel. (0160) 90117225
anke.buttchereit(at)malteser(dot)org
E-Mail senden

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE43370601201201216393  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7