Realistische Unfalldarstellung

Die realistische Unfalldarstellung (RUD) ist ein Teilbereich der Aus- und Weiterbildung der Malteser. Aufgabe der RUD ist es, ein Notfallgeschehen möglichst realistisch und detailgetreu wiederzugeben. Dabei werden Mimen eingesetzt, die mögliche Verletzungszustände und das wahrscheinliche Verhalten von Verletzten möglichst wirklichkeitsgetreu nachahmen.

Aufgaben:

  • Die Helfer auf den Ernstfall vorbereiten.
  • Abbau von Berührungsängsten gegenüber dem Verletzten.

Ziele:

Ziel der RUD ist es, durch die realistische Darstellung eines Notfallgeschehens die Helfer (Ersthelfer, Sanitäter, Ärzte, Feuerwehr etc.) dahingehend vorzubereiten, dass sie

  • Unfallsituationen und Verletzungen richtig erkennen.
  • Gefahrensituationen korrekt einschätzen.
  • Eine der Situation und Verletzung angepasste richtige Hilfeleistung durchführen.
  • Das reibungslose Zusammenspiel mehrerer Helfer trainieren.

Einsatzmöglichkeiten:

Die Realistische Unfalldarstellung wird nicht nur in der Ersten Hilfe zur anschaulichen Darstellung und zum Üben für Ersthelfer eingesetzt, sondern kann darüber hinaus in weiteren Gebieten Bedeutung haben, wie zum Beispiel bei

  • Übungen (Feuerwehr, Werksfeuerwehr, Jugendfeuerwehr, Betriebssanitäter)
  • Aus- und Weiterbildungen
  • Katastrophenschutzübungen
  • Prüfungen

Ihre Ansprechpartnerin auf Diözesanebene

Karina Wächter

Karina Wächter
Diözesanausbildungsreferentin
Tel. 05251 1355-14
Fax 05251 1355-66
Karina.Waechter@malteser.org
Nachricht senden